Juli 11, 2011

Situationen mit Seltenheitswert


Alles so still hier. Es ist 2:56 Uhr und es ist, als könnte ich das Haus atmen hören. Blick auf den Tisch, setze meinen Rucksack auf, gehe auf die Tür zu. Ich ziehe ein letztes Mal die Augenbrauen zusammen, immer dieses Ich-hab-was-vergessen-Gefühl. Naja. Was ich bis jetzt nicht eingepackt habe, brauch ich auch nicht. Sehe mich nochmal um, alle Lichter aus? Katzen draußen? Jow, alles klar. Gut.
Dann gehe ich die Straße rauf. Und das Gefühl, was mich ergreift, ist beinahe unbeschreiblich. Ich habe sowas noch nie gemacht, ich bin noch nie nachts um drei Uhr allein unsere Straße hochgegangen. Es ist, als würde ich mich in einer anderen Welt befinden. Alles schläft, die Menschen, die Tiere, die Pflanzen, die Atmosphäre ist so unendlich still und friedlich. Ich habe noch nie das Geräusch meiner Schritte und meines Atems so intensiv wahrgenommen. Es hört sich so anders an, und ich frage mich wirklich, warum das so ist.
Ich denke darüber nach, das öfter zu machen. Aber ich hab irgendwie auch Angst. Wären die Straßenlaternen nicht da, wäre ich vermutlich gerannt, so schnell ich kann. Ich weiß, hier ist niemand, aber ich habe das Gefühl, alles Seiende wendet mir, dem Mädchen, was da allein die Straße raufgeht, seine ungeteilte Aufmerksamkeit zu, als wäre ich der Mittelpunkt, das Zentrum. Es ist anders als sonst, ich hasse es normalerweise, der Mittelpunkt von irgendwas zu sein. Es hört sich komisch an, aber es ist, als würden die Energien, die sich überall befinden, und die sich sonst auf andere Personen, Tiere oder Situationen verteilen, plötzlich alle zu mir fließen, weil nur ich anwesend bin.
Dann sehe ich das Auto, es kommt näher, jemand steigt ein. Ich gehe drauf zu, auf meiner Höhe hält es wieder an. Meine Leute sitzen drin, alle so verschlafen. Ich lächelte, packe den Rucksack in den Kofferraum und steige mit Vorfreude ein. Doch das Gefühl ist verschwunden, mit dem ersten Auftauchen einer menschlichen Gestalt.

Kommentare:

  1. danke für dein nettes kommentar , ich hab mich echt gefreut :)
    als ich die frage bei formspring gelesen hab, musste das einfach raus , ging nicht anders & es hat ja anscheinend gefallen :)

    AntwortenLöschen
  2. super text!

    jo die hab ich selber gemacht ;)

    AntwortenLöschen

und es gibt nichts kostbareres auf der welt, einem menschen zu schenken, als die eigene zeit und die eigenen gedanken. ich danke dir, für alles, was du mir hinterlässt. du schenkst mir ein paar sekunden deines lebens. vergiss das nie.