Juli 28, 2012

Kennt ihr das? Kennt ihr das, wenn ihr euch seid gefühlten Urzeiten vorgenommen habt, über was zu schreiben und dann einfach nicht dazu kommt? Kennt ihr das, wenn man sich dann deswegen urschlecht fühlt (ja, das Wort gibt es ab heute)? So geht es mir gerade. Aber gleich wird es mir nichtmehr so gehen und wisst ihr auch warum? Weil ichs jetzt mache, ich schreibe, worüber ich schon lange schreiben wollte:

Bloggen - warum auch?

Was ich will: Inspiriert wurde ich von Madame Apfelkerns Post, welche ihrerseits von diesem Geschreibsel motiviert wurde. Tja, warum blogge ich? Ich glaube, ich weiß es selber nicht so genau. Schätzungsweise habe ich etwas mitzuteilen. Ich möchte meine Gedanken mit anderen teilen, mich mit anderen über Themen austauschen, die mir wichtig sind. Auch will ich, dass die Worte, die ich in meinem Kopf habe, andere Menschen berühren und sie zum Nachdenken anregen. Vielleicht möchte ich auch die Faszination, die diese Worte oder auch meine Fotos in mir auslösen, mit anderen teilen.
Was ich nicht will: Ich möchte niemandem seine Kunst klauen. Meiner Meinung nach ist es sehr schlimm, wenn man zitiert, wenn man sich des geistigen Eigentums anderer bedient und das nicht kenntlich macht. Leute, das ist DIEBSTAHL!!! Auch will ich keine Fotos, Bilder, Videos, GIF's oder sonst irgendwas klauen, ich denke das ist klar. Allgemein finde ich, dass in meinem Blog meine Gedanken und meine Bilder zu sehen sein sollten. Es ist allerdings so, dass mir häufig auch Gedichte, Zitate oder Bilder anderer gut gefallen und ich diese posten möchte -das finde ich, soweit eine Quelle angegeben ist, auch nicht verwerflich.
Ich habe keine Lust, irgendetwas oder irgendwen zu kopieren oder so.
Bloggen (worum es geht): Wo wir schon beim nächsten Punkt wären. Natürlich bedeutet das Bloggen für jeden etwas anderes. Das ist auch ok so. Aber im Allgemeinen sollte es doch darum gehen, etwas Neues zu schafffen, beziehungsweise, etwas neues zu ERschaffen. Und genau das fehlt mir persönlich bei sehr vielen Blogs. Das Neue, das Kreative, das Eigene. Ganz ehrlich, was habt ihr, verdammte Scheiße, davon, das schon Existierende wieder und wieder zu kopieren? Bloggen hat nach meiner Ansicht sehr viel mit Kreativität zutun. Und es ist doch auch viel schöner, sich etwas eigenes auszudenken, als immer und ewig das, was schon da ist, zu kopieren.

Was denkt ihr darüber? (In der tiefen Hoffnung, dass das hier irgendwer komplett gelesen hat und dann auch noch die eigene Faulheit und den inneren Egoismus so in Arsch treten kann, dass er/sie sich fähig fühlt, mir einen Flügelschlag zu hinterlassen.)

Kommentare:

  1. Wow, vielen Dank für deine liebe Kritik :-)
    Meinst du damit, dass die Bilder in dem Post, den du kommentiert hast, besser sind, als meine anderen? Wenn ja, ist das echt nett von dir! <3

    AntwortenLöschen
  2. hab den song auch schon auf meinen ipod gepackt ;) :)
    ganz liebes dankeschön, hab auch soweit nicht vor sie abzuschneiden ;)


    so jetzt zu deinem text: ich finde, du hast alles ziemlich gut auf den punkt gebracht.
    ich meine, mein blog ist vielleicht vielen anderen blogs ähnlich, aber nicht deswegen, weil ich irgendjemanden kopiere. ich poste eigentlich nur das, was mir grad so einfällt, oder die bilder, die ich eben in den letzten tagen so gemacht habe.
    aber genau deswegen mag ich deinen blog so. weil du etwas ganz eigenes machst irgendwie. fast jeder andere blog, den ich verfolge lässt sich mit dem eines anderen blogger vergleichen oder ähnelt einem der anderen blogs, bei denen ich leser bin. bei deinem ist das nicht so. deiner ist anders, besonders.

    liebe grüße ♥

    AntwortenLöschen
  3. Danke sehr :*
    Na klar, muss ja alles zum Blogtitel passen ;D

    Liebe Grüße zurück :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ganz deiner Meinung! Kopieren bringt sowieso nie was.
    Lg <3

    AntwortenLöschen
  5. ja die sah echt einfach so lecker aus!
    danke :)

    AntwortenLöschen
  6. Vielen, lieben Dank!:)
    Und der Schlüssel genau wie der Vogelkäfig sind vom Flohmarkt!:)

    :)

    AntwortenLöschen
  7. Du müsstest schon deutlich längere Texte schreiben um mich vom Lesen abzuhalten ;-). Das mit dem kopieren und neu erschaffen finde ich sehr wichtig. Ein Blog ist zumindest für mich etwas, dass man selber gestaltet und somit einzigartig macht. Bei vielen Blogs ist es leider genau das, was fehlt.

    Viele Grüße,
    Pearl.

    AntwortenLöschen

und es gibt nichts kostbareres auf der welt, einem menschen zu schenken, als die eigene zeit und die eigenen gedanken. ich danke dir, für alles, was du mir hinterlässt. du schenkst mir ein paar sekunden deines lebens. vergiss das nie.